Anspruchsvolle Profile mit Präzision biegen

Die Jorns AG stellte auf der Dach und Holz in Köln zahlreiche Innovationen vor, welche die Herstellung von Dach- und Fassadenprofilen wesentlich erleichtern. Die Baureihe TwinMatic ermöglicht das schnelle und genaue Fertigen von nahezu allen komplexen Dach- und Fassadenprofilen.

Durch die platzsparend angeordneten Übergreiffinger an der Jorns Twin-Matic, werden die Bleche selbstständig gehalten und automatisch mit höchster Genauigkeit positioniert. Dabei sind mit dem Greiffinger auch kürzeste Anschlagmaße von nur 15mm möglich. Zusätzliches Personal, welche das Blech nur gegen den Anschlag schieben, sind nicht mehr notwendig. Fassadenprofile die häufig 15, 20 oder mehr Kantungen zählen, können so schnell und genau hergestellt werden.

 

Bei der Jorns TWIN-Matic fahren die beiden Biegewangen  automatisch aus dem Schwenkbereich des Materials und bieten dadurch entweder vor den Biegewangen oder in der Maschine den notwendigen Platz, um anspruchsvolle Profile ohne manuellen Eingriff erstellen zu können.

 

 Marc Jorns führt dazu weiter aus: „Unsere Kunden schätzen die minimale Greiflänge von nur 15mm, durch die im Automatik-Modus die Großzahl der Profile gebogen werden können. Besonders bei Fassadenprofilen, die über viele Kantungen verfügen, wollen unsere Kunden das Blech nicht manuell an den Anschlag schieben, um Ungenauigkeiten zu vermeiden.

Die Steuerung ist so flexibel gestaltet, dass die Maschine auch manuell wie eine konventionelle Langabkantmaschine bedient werden kann. In diesem Fall kann der Bediener mit einem kürzesten Anschlagmaß von nur 11mm arbeiten oder auch ganz ohne Anschlag, wie bei einer manuellen Abkantmaschine.

Alle Jorns Maschinen-Baureihen können jetzt mit einer abgesetzten Wangengeometrie ausgestattet werden. Diese ermöglicht die Herstellung von Hutprofilen und kleinen Z-Kantungen, wie sie bisher nur mit teuren Abkantpressen möglich waren. Neben der vorteilhaften Wangengeometrie konnten sich die Besucher auch davon überzeugen, dass die lasergehärteten Wangen auch schwersten Beanspruchungen standhalten und dadurch auf lange Zeit beste Biegeergebnisse erreicht werden. Christian Stockert, Vertriebs- und Serviceagentur für Jorns in Deutschland berichtete: „Die Fachbesucher haben sehr schnell gemerkt, welche enormen Möglichkeiten in dieser neuen Wangengeometrie liegen und viele Kunden ließen sich noch am Messestand ein Angebot erstellen.“

In Kombination mit der Touch-Bildschirmsteuerung CP 100, bei der die meisten Materialparameter hinterlegt sind und die Rückfederung des Materials je nach Blechdicke und Biegewinkel berücksichtigt ist, können auch anspruchsvolle Profile mit hoher Präzision gefertigt werden.



Hausmesse bei Maschinen Stockert 2014

Ein interessanter Mix aus Werkzeugen und Maschinen machen den Unterschied

 

Am 24. und 25. Januar hatte die Firma Maschinen Stockert aus  Hohenbrunn bei München zur zweiten Hausmesse eingeladen.  In der 2012 errichteten 1400qm großen Halle wurden Maschinen für die Metall- und Profilbearbeitung, sowie Qualitätswerkzeuge verschiedener Hersteller gezeigt. Fast 40 Aussteller waren mit eigenem Personal und Vorführgeräten vertreten um den Fachbesuchern so praxisnah wie möglich Auskunft zu geben.

  „Wir wollen das unsere Kunden die Maschinen und Geräte vorgeführt bekommen und auch selbst ausprobieren können - zusammen mit einem Profi der genau das seit Jahren macht. Hier sehen wir für unseren Kunden den besonderen Nutzen unserer Veranstaltung.“, so der Geschäftsführer Christian Stockert. Deshalb konnten die meisten stationären Maschinen  unter Strom vorgeführt werden. Dabei fanden EHT Abkantpressen und Tafelscheren neben SUNRISE Stanzmaschinen und Profilstahlscheren besonders viele Interessenten.

Neben den zahlreichen neuen Exponaten konnten die Besucher auch das Lager an gebrauchten, reparierten und werkstattüberholten Gebrauchtmaschinen sehen. Insgesamt werden dort ständig ca. 250 Maschinen, meist für die Blechbearbeitung, ausgestellt. Neben der Instandsetzung dieser Geräte, kümmern sich vier eigene Kundendiensttechniker auch um die Aufstellung und Inbetriebnahme neuer Maschinen.

Neben den stationären Maschinen wurden auch zahlreiche Neuheiten aus dem Handwerkzeugbereich gezeigt. Im Profi-Werkzeug-Markt, der gleich neben der Maschinenhalle steht, konnten die Besucher einen Überblick über das Werkzeugprogramm gewinnen. Von der 60 Regalmeter umfassenden Warenpräsentation können während der normalen Öffnungszeit sofort Einkäufe getätigt werden.  Auch hier kam der Praxisbezug nicht zu kurz und die Besucher konnten in lockerer Atmosphäre Ihre Erfahrungen mit dem Maschinen Stockert Team austauschen. Somit profitierten Kunden und Aussteller gleichermaßen von der Veranstaltung, der fachlich ein hohes Niveau bescheinigt wurde.

„ Wir wollen unseren Kunden auf der Hausmesse einen umfangreichen Einblick in unsere Leistungsfähigkeit und unser Sortiment geben, der Kunde soll unsere Leistungsfähigkeit kennenlernen, und den Nutzen den er daraus ziehen kann.“ erklärte Christian Stockert. Die positive Resonanz der ca. 600 Besucher und 40 Aussteller zeigt, dass dieses Konzept aufgeht. Der neue Termin für das Jahr 2016 ist bereits festgelegt.

 

 

Maschinen Stockert  Großhandels GmbHD-85662 Hohenbrunn / MünchenEmail: info(at)maschinen-stockert.deImpressumTel. +49 (0)8102 894-88